Zweimal die „rote Laterne“ losgeworden

(mg) Neun der zwölf Tischtennisteams der SG Hüttenfeld waren in der vergangenen Spielwoche bei Verbandsspielen aktiv. Gleich zwei Hüttenfelder Teams gelang es dabei, die lästige „rote Laterne“ endlich loszuwerden: Mit einem überraschenden 6:0 setzte sich die sechste Herrenmannschaft gegen den VfL Bensheim durch und rückte auf den vorletzten Rang in der 3. Kreisklasse vor, die SGH I gewann ihr Heimspiel gegen den TSV Ellenbach knapp mit 9:6 und verbesserte sich auf den 9. Platz in der Bezirksliga.

3. Kreisklasse, West 2: SGH VI – VfL Bensheim IV 6:0

Das Highlight der vergangenen Spielwoche war das Heimspiel der sechsten Hüttenfelder Herrenmannschaft gegen den VfL Bensheim. Mit einem glatten 6:0-Erfolg für die SGH VI, die sich aus Spielern rekrutiert, die erst im Erwachsenenalter mit dem Tischtennissspielen begonnen haben, war im Vorfeld keineswegs zu rechnen. Obgleich der Sieg durch zwei kampflos errungene Zähler begünstigt war, zeigten die Hüttenfelder Spieler, dass sich ihr intensives Training in den vergangenen Wochen und Monaten gelohnt hat.

Dieter Möller und Christian Bontenakel holten ihren allerersten Sieg in einem umkämpften Fünfsatzmatch im gemeinsamen Doppel. Die drei weiteren ausgespielten Siegpunkte für die Grün-Weißen verdienten sich Dieter Möller, Thomas Jahn und Simon Geist, der sich selbst dank einer tollen Leistung zum ersten Mal in einem Verbandsspiel mit einem Einzelsieg belohnen konnte. Dank des Erfolgs konnte die SGH VI den letzten Platz in der Tabelle der 3. Kreisklasse verlassen und belegt aktuell den 8. Platz.

Bezirksliga, Gr. 1: SGH I – TSV Ellenbach I 9:6

Ein Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt sendete die erste Herrenmannschaft am vergangenen Wochenende: Durch den Heimsieg gegen den TSV Ellenbach gaben die Hüttenfelder die rote Laterne in der Bezirksliga ab. In einem spannenden Spiel, das beide Teams auf Augenhöhe führten, setzte sich die SGH I knapp mit 9:6 durch. Robin Gumbel behielt als einziger Akteur im gesamten Spielverlauf eine weiße Weste sowohl in seinen beiden Einzeln als auch im Doppel an der Seite von Mannschaftskapitän Matthias Thomas. Einfach punkteten Gwen Steier, Malte Böck, Volker Berg und Heiko Möller, der seit Rückrundenbeginn zur Stammbesetzung der SGH I zählt. Durch den Erfolg sind Hüttenfelds Bezirksligisten auf den 9. Rang in der elf Teams starken Bezirksliga vorgerückt. Ein Zähler beträgt der Abstand zum Relegationsplatz acht.

Kreisliga: SGH Damen – SG Wald-Michelbach II 0:10

Ein freudiges, kurzweiliges Spiel lieferten sich die Damenteams der SG Wald-Michelbach und der SGH im Hüttenfelder Bürgerhaus. Die Damen aus dem Odenwald waren zu Beginn der Saison die ersten Gegnerinnen der neu gemeldeten Hüttenfelder Mannschaft. Zwar konnten die Spielerinnen der SGH trotz vieler knapper Sätze kein Spiel gewinnen, ernteten aber dennoch großes Lob von ihren Gegnerinnen für ihre spürbar verbesserten Spielfähigkeiten im Vergleich zum Debüt.

1. Kreisklasse, West: TSV Hambach II – SGH II 7:9

Für spannende Partien sorgte auch die zweite Herrenmannschaft im Duell gegen den TSV Hambach. Mit acht Spielen, die bis zum fünften Satz ausgespielt werden mussten, war der 9:7-Sieg der Hüttenfelder sehr umkämpft. Florian Günther blieb in allen Spielen ungeschlagen. Auch sein Doppelpartner Heiko Möller und Pascal Slager verdienten sich je einen Punkt für die Grün-Weißen. Weitere Siegpunkt holten Markus Weimer, Erich Händler und das Doppel Ludwig Günther/Erich Händler.

3. Kreisklasse, West 2: TTC Groß-Rohrheim III – SGH IV 6:3

Nach einem 3:3-Zwischenstand zur Mitte der Partie konnte die SGH IV nicht mehr punkten und unterlag leistungsgerecht beim Tabellendritten in Groß-Rohrheim mit 3:6. In der Tabelle belegt das Team um Kapitän Jakob Zintel damit weiterhin den 7. Platz.

3. Kreisklasse, West 1: TSV Auerbach VI – SGH V 5:5

Dank einer ausgeglichenen Teamleistung, bei der sich jeder Hüttenfelder Akteur in die Siegerliste eintragen konnte, punktete die stark verjüngte SGH V einfach in Auerbach: Erick Keßler, Ramin Gerber, Amin Mussavi, Moritz Müller konnten sich jeweils in einem ihrer beiden Einzel durchsetzen. Den fünften Hüttenfelder Punkte holte das Doppel Keßler/Gerber.

1. Kreisklasse: TTC Lampertheim II – SGH Jugend 9:1

Ohne wirkliche Siegchance war die SGH-Jugend im Lokalderby beim Tabellenführer aus Lampertheim. Einzig Saleh Salih Ahmed konnte durch einen klaren 3:0-Erfolg in seinem ersten Einzel für die Hüttenfelder punkten. Durch die Niederlage fällt das junge Team auf den 5. Rang in der 1. Jugend-Kreisklasse zurück.

Bezirksklasse: DJK-TTC Ober-Roden I – SGH Schüler A 6:4

In Ober-Roden im Landkreis Offenbach absolvierte die A-Schülermannschaft mit Erdem Kuzu, Leon Melzer und Pia Hördt ihr erstes Spiel im neuen Jahr. In einem ausgeglichenen Match, in dem die Hüttenfelder vor allem in den engen Partien die Nerven behielten, setzte sich der Gastgeber knapp mit 6:4 durch. Für die SGH punkteten Kuzu und Melzer zweifach. In der Tabelle belegt das Team mit einem Punkteverhältnis von 9:11-Zähler aktuell den 5. Platz.

Kreisliga: TSV Hambach – SGH Schüler B 10:0

Ihren deutlich erfahreneren Gegnern konnten die jüngsten Hüttenfelder Tischtennisspielerinnen – Jasmin Geyer, Sophie Schäffler, Alexia und Diana Proissl – in ihrer ersten gemeinsamen Wettkampfsaison wenig entgegensetzen und unterlagen die Partie klar mit 0:10.