Unentschieden ist wohl zu wenig

SGH I kämpft weiter um den Klassenerhalt

(mg) Nach zwei ereignisreichen Spieltagen ging standen am vergangenen Wochenende für die Tischtennisabteilung der SG Hüttenfeld nur drei Spiele an. Mit einem 8:8-Unentschieden gelang dabei der ersten Herrenmannschaft der einzige Punktgewinn für die Hüttenfelder Teams.

Bezirksliga, Gr. 1: TV Beerfelden – SGH I 8:8

Ein Wechselbad der Gefühle mit mehreren Führungswechseln durchlebte die erste Herrenmannschaft bei ihrem Auswärtsspiel in Beerfelden. Selbst einem 5:8-Rückstand trotzten die Hüttenfelder um ihren Kapitän Matthias Thomas: Robin Gumbel und Heiko Möller verkürzten durch ihre Siege im hinteren Paarkreuz zunächst auf 7:8, ehe das Doppel Gwen Steier/Volker Berg mit einem hauchdünnen Fünfsatzerfolg den einfachen Punktgewinn für die SGH I unter Dach und Fach brachte.

In der Tabelle fällt die SGH I trotz des Punktgewinns auf den letzten Rang zurück. Doch noch ist die Messe nicht gelesen: Nur ein Punkt beträgt der Vorsprung der drei Teams, die direkt vor den Hüttenfeldern in der Tabelle stehen. Aufgrund der Spielpaarungen in den letzten beiden Spielen sind die Grün-Weißen dennoch auf positive Ergebnisse der Konkurrenz angewiesen, um sich auf den Relegationsplatz verbessern zu können. Am kommenden Sonntag, den 07.04., geht es für die SGH I bei ihrem Auswärtsspiel in Nieder-Liebersbach ab 9:30 Uhr um die vermeintlich letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt.

1. Kreisklasse, West: TV Bürstadt V – SGH II 9:4

Eine tadellose Leistung von Heiko Möller, der seine beiden Einzel für sich entscheiden konnte, war im Duell mit dem TV Bürstadt V zu wenig. Die weiteren Zähler für die SGH II, die die Saison im gesicherten Mittelfeld der 1. Kreisklasse beenden wird, holten Tim Koch und Routinier Ludwig Günther.

Kreisliga: TV Bürstadt II – SGH Schüler B I 10:0

Ebenfalls nichts zu holen gab es für die B-Schülerinnen der SGH in Bürstadt: Glatt mit 0:10 unterlagen die jüngsten Tischtennisspielerinnen beim verlustpunktfreien Tabellenführer. Einzig Diana Proissl gelangen einzelne Satzgewinne gegen die überlegenen Gastgeber.