Ticket für die Pokalendrunde gelöst

SGH III siegt knapp im Pokalviertelfinale / Erste Herrenmannschaft kämpft um Klassenerhalt

(mg) Kaum war die Vereinsmeisterschaft ausgespielt, starteten die Tischtennisspieler der SG Hüttenfeld auch schon mit vollem Elan in die Rückrunde. Während die anderen Teams die Woche noch zum Trainieren nutzen konnten, stellten sich die erste und dritte Herrenmannschaft ihren ersten Gegnern im neuen Jahr. Für die SGH I, die zurzeit den letzten Rang in der Tabelle der Bezirksliga belegt, geht es in der Rückserie um den Klassenerhalt. Für das dritte Herrenteam wurden die Karten ganz neu gemischt: Da einige Stammspieler in der Rückrunde verletzungs- oder krankheitsbedingt ausfallen, mussten einige Veränderungen in den Mannschaftsaufstellungen vorgenommen werden.

1. Herrenmannschaft (Bezirksliga):

Hüttenfelds Topspieler werden es in der Rückrunde nicht leicht haben. Die SGH I kämpft weiterhin mit allen Kräften um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Diesem Ziel konnten die Hüttenfelder beim Heimspiel gegen den VfR Fehlheim, dem Tabellenvierten, nicht näherkommen. Nach einem 0:5-Fehlstart fanden die Grün-Weißen verspätet ins Spiel und konnten sich in den nächsten Partien vier Einzelsiege erkämpfen. Die Punkte holten Volker Berg, Robin Gumbel, Heiko Möller und Vereinsmeister Malte Böck. Trotz vieler knapper Sätze blieb es bei diesen vier Zählern und das Spiel endete mit einer 4:9-Niederlage für die Hüttenfelder.

Am kommenden Samstag hat die Mannschaft um Kapitän Matthias Thomas im Heimspiel gegen den TSV Ellenbach die Chance, sich im Kampf um den Klassenerhalt zurückzumelden. Zuschauer sind im Hüttenfelder Bürgerhaus ab 17:15 Uhr bei freiem Eintritt herzlich willkommen.

3. Herrenmannschaft (3. Kreisklasse):

Hüttenfelds „Dritte“ startete mit einem Pokalspiel in die Rückrunde. Dank Tim Koch, der neben einem Doppel mit Florian Günther auch zwei Einzelsiege für sich verbuchen konnte, gelang den Hüttenfeldern der knappe 4:3-Erfolg gegen den TSV Ellenbach. Den vierten Siegpunkt holte Pascal Slager, der der neue Kapitän der dritten Herrenmannschaft ist. Mit dem Sieg qualifizierte sich das Team für die Pokalendrunde, die am Samstag, den 9. Februar, in Einhausen ausgetragen wird.

Tim Koch und Florian Günther werden überwiegend in der SGH II zum Einsatz kommen, da die vorderen Teams aufgrund Personalmangels neu aufgestellt werden mussten. Die „Dritte“ wird nun durch Dieter Möller, Ramin Gerber und Thilo Gansloser komplettiert, die am vergangenen Mittwoch in der neuen Konstellation debütierten. Ramin Gerber, der in der Hinrunde für die SGH V gespielt hat, konnte direkt mit einem Einzelsieg überzeugen. Nichtsdestotrotz reichte es für die Grün-Weißen nicht zu einem Punktgewinn: Mit 4:6 unterlag das Team dem neuen Tabellenzweiten aus Zwingenberg hauchdünn.