SGH bezwingt sich selbst

Vereinsinternes Duell mit klarem Sieger

(fb) Im Verlauf der vergangenen Woche waren elf der 13 Hüttenfelder Tischtennisteams bei Verbandsspielen aktiv. Mit vier Siegen, einem Unentschieden und sechs Niederlagen fällt die Spieltagsbilanz leicht negativ aus. Einmal besiegten sich zwei Teams der SG Hüttenfeld in einem vereinsinternen Duell gar selbst.

3. Kreisklasse, West 1: SGH VII – SGH V 1:6

Keine Überraschung gab es beim Aufeinandertreffen der „Siebten“ mit der „Fünften“: Erwartungsgemäß konnte sich die fünfte Herrenmannschaft von Kapitän Ramin Gerber durchsetzen. Einzig Patrick Steffan hielt durch einen knappen 3:1-Sieg in seinem Einzel gegen Amin Mussavi die Fahne der SGH VII hoch. Trotz des klaren Spielausgangs gab es zahlreiche enge Satzausgänge und sehenswerte Ballwechsel, die sich die beiden Teams lieferten.

Kreisliga: SGH Damen – SV Hammelbach 1:9

Gegen das in der Damen-Kreisliga etablierte Team des SV Hammelbach waren die Damen der SGH in ihrem Heimspiel ohne wirkliche Siegeschance. Den Ehrenpunkt für die Hüttenfelder holte Carla Schifferdecker, die sich in einem spannenden Match knapp mit 3:1-Sätzen durchsetzen konnte.

Bezirksliga, Gr. 1: TTC Lampertheim III – SGH I 9:3

Fast Woche für Woche kommt es zu Lokalderbys zwischen Mannschaften des TTC und der SGH: Diesmal behielten die Kernstädter mit 9:3 klar die Oberhand gegen die Hüttenfelder. Durch die Niederlagen fallen die Grün-Weißen auf den achten Rang der elf Teams starken Bezirksliga zurück. Am kommenden Samstag kommt es ab 17:15 Uhr im Hüttenfelder Bürgerhaus zum nächsten Heimspiel gegen den Tabellenletzten, den SV Nieder-Liebersbach, mit dem sich die Grün-Weißen in den letzten Jahren immer wieder packende Duelle lieferte. Zuschauer sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen.

1. Kreisklasse, West: TuS Zwingenberg I – SGH II 3:9

Mit Fortuna auf ihrer Seite gelang der zweiten Herrenmannschaft ein klarer 9:3-Sieg in Zwingenberg. Das deutliche Endergebnis täuscht allerdings etwas über den wahren Spielverlauf hinweg: In vier von fünf Partien, die in den Entscheidungssatz gingen, behielten die Hüttenfelder knapp die Oberhand. Maßgeblich am Hüttenfelder Erfolg waren Robin Gumbel und Ludwig Günther beteiligt, die jeweils in ihren Einzeln und auch im Doppel ungeschlagen blieben.

3. Kreisklasse, West 2: SGH IV – TSV Hambach III 5:5

Ein Spiel auf Augenhöhe lieferten sich der TSV Hambach und die vierte Herrenmannschaft. Nach einer zwischenzeitlichen 4:2-Führung der Grün-Weißen mit Kreismeister Pascal Slager kämpften sich die Gäste im zweiten Einzeldurchgang wieder heran, in dem einzig Dieter Möller mit seinem zweiten Einzelerfolg für die Hüttenfelder punktete; dies bedeutete das gerechte 5:5-Remis.

3. Kreisklasse, West 2: SGH VI – SG Gronau III 0:6

Eine klare Angelegenheit zugunsten des verlustpunktfreien Tabellenführers war die Partie der SGH VI um Kapitän Thomas Jahn. Nach 60 Spielminuten stand das 0:6-Endergebnis aus Hüttenfelder Sicht fest.

1. Kreisklasse: SKG Löhrbach – SGH Jugend 4:6

Saleh Salih Ahmed war der Matchwinner beim 6:4-Sieg für die SGH-Jugend: Mit drei Einzelerfolgen und einem Doppelsieg an der Seite von Erick Keßler behielt er eine weiße Weste. In der Tabelle belegt die Mannschaft weiterhin den vierten Rang.

Bezirksklasse: SV Alemannia Königstädten – SGH Schüler A 1:9

Dank einer tollen Teamleistung gelang den A-Schülern mit Erdem Kuzu, Leon Melzer und Pia Hördt in Königstädten, einem Stadtteil von Rüsselsheim, ihr bislang höchster Erfolg in der Bezirksklasse. Das Hüttenfelder Trio gab im gesamten Spielverlauf nur sieben Sätze ab und festigt mit dem Auswärtssieg seinen vierten Platz in der Bezirksklasse.

Kreisliga: SGH Schüler B I – TV Bürstadt 2:8

Gute Ansätze zeigten Chaima Kenaou, Hanan Salih Ahmed, Nils Czermak und Jannis Wolf in ihrem Heimspiel gegen den Nachwuchs des TV Bürstadt. Für die beiden Punkte auf Hüttenfelder Seite sorgten Kenaou und Salih Ahmed.

Kreisliga: SGH Schüler B II – TSV Reichenbach 1:9

Im Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer war für die jüngsten Tischtennisspielerinnen nicht viel zu holen. Den Ehrenpunkt für die Hüttenfelderinnen holte Alexia Proissl, die ihr zweites Einzel klar mit 3:0-Sätzen gewann.