Interne Duelle zum Saisonauftakt

Damenteam startet in der Kreisliga / Herrenmannschaften mit gemischtem Erfolg

(fb) Nach intensiven Trainingseinheiten im Sommer startete Mitte September die neue Saison für die acht Erwachsenenteams der Tischtennisabteilung der SG Hüttenfeld. Aufgrund des hohen Zuspruchs im Ort finden sich erstmals ein Damenteam sowie eine sechste und siebte Herrenmannschaft unter den Aktiven.

Damenmannschaft (Kreisliga):

Mit großer Euphorie ist das neue Damenteam der SGH in die neue Verbandsrunde gestartet. Bereits nach drei Spielen lässt sich konstatieren, dass die Damen um ihre Mannschaftsführerin Katja Schietzold trotz dreier Niederlagen (2:8; 2:8; 3:7) in der Kreisliga gut mithalten können, in der zahlreiche Damenmannschaften im Kreis seit Jahren etabliert sind. Carla Schifferdecker weist mit einer Bilanz von 3:3-Einzeln zurzeit die stärkste Bilanz der Hüttenfelderinnen auf.

1. Herrenmannschaft (Bezirksliga):

Mit einer knappen 5:9-Auswärtsniederlage gegen den letztjährigen Bezirksoberligisten TV Bürstadt und einem 8:8-Unentschieden im Duell mit der SG Mitlechtern startete die erste Herrenmannschaft um Kapitän Matthias Thomas mit einem einfachen Punktgewinn aus zwei Spielen in die neue Saison, in der die Hüttenfelder nach einer toll verlaufenen Debütsaison wieder den Klassenerhalt in der Bezirksliga anpeilen möchten. Im Heimspiel gegen Mitlechtern überzeugten insbesondere Malte Böck und Robin Gumbel, die beide in ihren Einzeln ungeschlagen blieben und somit maßgeblich am Punktgewinn beteiligt waren.

2.Herrenmannschaft (1. Kreisklasse):

Einem Unentschieden zum Saisonauftakt gegen den TSV Hambach folgte ein klarer 9:2-Auswärtserfolg der SGH II im Aufeinandertreffen mit dem TTC Groß-Rohrheim. Mit einer ausgeglichenen Teamleistung, bei der sich jeder Hüttenfelder Akteur in die Siegerliste eintragen konnte, konnte die Mannschaft um Kapitän Ludwig Günther mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

3.–7. Herrenmannschaft (3. Kreisklasse):

Gleich fünf Hüttenfelder Teams sind auf die beiden 3. Kreisklasse des Tischtenniskreises Bergstraße (West) verteilt, sodass es in der neuen Spielzeit zu zahlreichen vereinsinternen Duellen kommen wird, die bewusst auf den Saisonbeginn terminiert wurden. Im ersten Aufeinandertreffen behielt die SGH IV mit Stefan Bracklow, Jonas Huber und den Routiniers Jürgen Wetzel und Fritz Reich gegen ihre jungen Kontrahenten aus der sechsten Hüttenfelder Herrenmannschaft mit 6:1 klar die Oberhand. Im zweiten SGH-internen Duell setzte sich die favorisierte SGH III, die nach drei Spieltagen auf den 3. Tabellenrang belegt, standesgemäß gegen die fünfte Mannschaft mit 6:2 durch. Trotz des klaren Siegs der „Dritten“ zeigte Ramin Gerber auf Seiten der SGH V eine tadellose Leistung: Er blieb ungeschlagen und gewann sein Doppel an der Seite von Amin Mussavi sowie sein Einzel.