Dämpfer zum Jahresabschluss

SGH I nach Niederlage am Tabellenende / Dritte Herrenmannschaft überwintert auf Relegationsplatz

(mg) Die letzten Spiele der Hinrunde sind vorbei und die Tischtennismannschaften der SG Hüttenfeld gehen mit gemischten Gefühlen in die Winterpause. Die Damenmannschaft schlug sich im ersten Teil ihrer ersten gemeinsamen Saison besser als erwartet und die dritte Herrenmannschaft steht mit ihrem derzeitigen Tabellenplatz sogar auf einem Aufstiegsrelegationsplatz. Die SGH II belegt einen guten Platz im Tabellenmittelfeld. Alle anderen Herrenmannschaften gehen in den hinteren Tabellenregionen ihrer Ligen in die Winterpause, wobei dies insbesondere für die SGH I kritisch ist, die in der Rückrunde um den Klassenerhalt in der Bezirksliga kämpfen muss. Doch bevor die Spielerinnen und Spieler im Januar in die Rückrunde starten, steht ihnen am Sonntag, den 13. Januar, die traditionelle Vereinsmeisterschaft bevor. Interessierte sind herzlich zum Zuschauen eingeladen.

Damenmannschaft (Kreisliga):
Die Damenmannschaft der SGH beendete die Hinrunde mit einem 5:5-Unentschieden gegen den SV Kirschhausen und erkämpfte sich dadurch einen für die Debütantinnen erfreulichen 8. Tabellenplatz. Nach einem 3:0-Zwischenstand für die Hüttenfelderinnen konnten die Damen aus Kirschhausen aufholen. Insgesamt verlief das Spiel sehr ausgeglichen und im Anschluss feierte man den Hinrundenabschluss gemeinsam mit den Gästen neben der Platte mit weihnachtlichen Knabbereien.

1. Herrenmannschaft (Bezirksliga):
Gegen den ungeschlagenen TTV Topspin Lorsch trat Hüttenfelds „Erste“ mit zwei Ersatzspielern an. Florian Günther, der sich über einen Satzgewinn freuen konnten, und Pascal Slager schlugen sich wacker, doch gegen die Lorscher Bezirksligisten hatten sie keine Chance. Doch auch die Stammspieler der SGH I konnten nicht viel ausrichten. Die Einzelerfolge von Gwen Steier und Matthias Thomas waren lediglich Ergebniskosmetik. Die klare 2:9-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Lorsch war erwartbar, aber wiegt dennoch umso schwerer, da die Hüttenfelder in der Abschlusstabelle der Hinrunde auf den letzten Rang abrutschten. Für die Rückrunde müssen Hüttenfelds Topspieler zusehen, dass sie ihr Formtief überwinden, um am Ende der Saison den Klassenerhalt noch möglich zu machen.

2. Herrenmannschaft (1. Kreisklasse):
Robin Gumbel, Markus Weimer, Heiko Möller, Ludwig Günther, Erich Händler und Sascha Münch schlossen die Hinrunde mit einem 8:8-Unentschieden gegen den TTC Heppenheim ab. Heiko Möller, der jüngste Spieler der Mannschaft, behielt in seinen Einzeln sowie im Doppel mit Markus Weimer eine weiße Weste. Neben ihm punkteten in den Einzeln Robin Gumbel (2), Markus Weimer und Erich Händler.

3. Herrenmannschaft (3. Kreisklasse):
Nach dem glatten 6:0-Sieg gegen den TTC Lorsch setzte die dritte Herrenmannschaft ihre Siegesseriefort. Auch gegen den TSV Auerbach gingen die Hüttenfelder eindeutig mit 6:0 als Sieger hervor. Die junge Mannschaft ist seit fünf Spielen ungeschlagen und beendet die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz. Somit besteht für Tim Koch, Florian Günther, Pascal Slager und Jonas Richter weiterhin die Möglichkeit, am Saisonende in der Relegation in die 2. Kreisklasse aufzusteigen.

5.–7. Herrenmannschaft (3. Kreisklasse):
Mit einer 1:6-Niederlage beendete die SGH V ihr letztes Hinrundenspiel in Lorsch. Einzig Jannis Ihrig und Moritz Müller konnten in ihrem gemeinsamen Doppel einen Punkt für die Grün-Weißen holen. Die fünfte Herrenmannschaft rutscht damit auf den siebten Rang in der Tabelle ab.

Erfreulich war das Ergebnis des letzten Spiels der sechsten Herrenmannschaft: Ihren ersten Sieg konnte die SGH VI zwar noch nicht verbuchen, aber mit einem Endstand von 4:6 haben die Hüttenfelder ihr bislang bestes Ergebnis erzielt. Mannschaftsführer Thomas Jahn blieb in seinen zwei Einzeln und im Doppel mit Schülerersatzspieler Erick Keßler ungeschlagen, der selbst auch ein Einzel gewann. Obwohl die „Sechste“ am Ende der Hinrunde den letzten Tabellenplatz in der 3. Kreisklasse West 2 belegt, haben die Spieler in der ersten Hälfte der Saison schon viele gute Ansätze gezeigt, die in der Rückrunde weiter ausgebaut werden können.
Die SGH VII konnte an ihrem letzten Spieltag gegen den Tabellenführer, TTV Topspin Lorsch, keinen Punkt holen. Die Herren der siebten Mannschaft stehen nach neun Spieltagen auf Platz 10 der Tabelle in der 3. Kreisklasse West 1, haben aber viel Wettkampferfahrung gesammelt und trainieren bereits fleißig für die Rückrunde.

Nachwuchs:
Die zu Beginn der Saison neu zusammengestellte männliche Jugendmannschaft belegt nach einer 2:8-Niederlage gegen den TSK Rimbach, der in der Tabelle einen Platz vor den Hüttenfeldern steht, einen unerwartet guten vierten Platz. Auch die Schüler-A konnten trotz einer 3:7-Niederlage am neunten Spieltag gegen den TV Bürstadt ihren vierten Platz in der Bezirksklasse halten.